Das sind Fine und Fiete, sie begleiten die Kinder durch die Ausstellung "Fühlfragen"

Die Mitmachausstellung "Fühlfragen" wurde 2008 erstmals im Kreishaus gezeigt. Seither wandert die Ausstellung innerhalb von zwei Jahren durch alle acht Kreiskommunen.

Sie ist eine Mitmachausstellung zur Sucht- und Gewaltprävention, zur Sexualpädagogik und gegen sexualisierte Gewalt. Sie richtet sich an Kinder des dritten und vierten Schuljahres und ist ein fester Bestandteil im Schulalltag im Rheinisch-Bergischen Kreis. 

 

"Fühlfragen" ist ein Projekt des Arbeitskreises Psychosoziale Prävention im Rheinisch-Bergischen Kreis unter unserer Projektleitung. Die pädagogische Leitung haben die Fachdienste Prävention der katholischen Erziehungsberatung und des evangelischen Kirchenkreises Lennep. Vor Ort übernehmen die Jugendämter die Organisation. Der Landrat, Herr Stephan Santelmann, hat die Schirmherrschaft für die Ausstellung übernommen. Sie ist eingebunden in den Ausbau sozialer Frühwarnsysteme im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Informationsflyer Fühlfragen für Eltern, pädagogische Fachkräfte und Interessierte
KSB_Fuehlfragen_Faltblatt.pdf
PDF-Dokument [815.1 KB]

Eine kindgerechte Ansprache

 

Fühlfragen ist ein Mitmach-Parcours mit 10 Spielstationen zum Ausprobieren, Entdecken und Lernen durch sinnliches Erleben. Über eine Auseinandersetzung mit den Themen "Körper und Gefühle", "Selbstvertrauen und Konfliktlösung" und "Entspannung" sollen die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden. Sie sollen befähigt werden, ihre eigenen Grenzen wahrzunehmen und zu verbalisieren, die Grenzen anderer zu respektieren und in problematischen Situationen ihre Handlungsmöglichkeiten erweitern. Die Kinder werden durch Fachkräfte der Präventionsdienste und Mitarbeiter*innen des Jugendamtes durch die Ausstellung begleitet. 

 

Auch Schule und Eltern sind miteinbezogen

 

Die beteiligten Lehrer*innen haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Informationsveranstaltung die Ausstellung kennen zu lernen. Sie erhalten Hintergrundinformationen und pädagogisches Begleitmaterial.

 

Für die Eltern wird, bevor Ihre Kinder die Ausstellung besuchen, ein Elternabend angeboten. 

 

 

"Fühlfragen" für alle

 

in jeder Kommune werden "Tage für die Öffentlichkeit" angeboten. Es sind herzlich eingeladen: Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde, Presse und andere Interessierte.

 

                                 

                                             

Termine 2021

 

"Fühlfragen" findet 2021 in Wermelskirchen und Bergisch Gladbach digital statt.

                            

 

    

                                             

Kontakt: Lena Hollenders | Telefon 02202 39924

 

Deutscher Kinderschutzbund

Rheinisch-Bergischer Kreis e. V.

Bensberger Str. 133

51469 Bergisch Gladbach

 

Telefon 02202 39924
 Fax       02202 243866

 

Bürozeiten: 

(Öffnungszeiten Kleiderläden s. u.)

Mo bis Fr:  9:30 - 12:30 Uhr

Christine Schlüter,Verwaltung

 

info@kinderschutzbund-rheinberg.de

Sozialpädagoginnen:

 

Katrin Fassin
Pädagogische Leitung

Kinderschutzfachkraft

 

Britta Widdig
Kinderschutzfachkraft

 

Lena Hollenders

Präventionsfachkraft

Kinderschutzfachkraft

 

Annika Damps

Projektkoordinatorin

Begleiteter Umgang

Öffnungszeiten:

 

Kleiderladen Berg. Gladbach

Bensberger Str. 133 (1. Etage)

51469 Bergisch Gladbach


Mo - Fr     9:00 - 12:30 Uhr
      
Kleiderladen Overath

Steinhofplatz 1

51491 Overath
Di  - Do    10:00 - 12:00 Uhr

    und      15:00 - 17:00 Uhr
                      

nur Abgabe von Kleidung:

Mo            10:00 - 12:00 Uhr

Telefon 02206 1836
Telefon 02206 867 129

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutscher Kinderschutzbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V., Bensberger Str. 133, 51469 Bergisch Gladbach