Präventionsangebote

 

Kinder vor sexuellen Übergriffen zu schützen, heißt Wahrnehmung, Selbstbestimmung, Empfindung und Kritikfähigkeit der Kinder zu stärken.

 

Prävention als eine Erziehungshaltung, die kontinuierlich wirkt, beschränkt sich nicht nur auf punktuelle Warnungen. Dies bedeutet, dass präventive Aspekte in die Gesamterziehung von Elternhaus, Kindertagesstätte und Schule integriert werden können und müssen.

 

Ein wesentlicher Baustein der Präventionsarbeit ist die Aufklärung der Kinder über sexualisierte Gewalt, die im Rahmen einer emanzipatorischen frühkindlichen Sexualerziehung erfolgen sollte. Kinder, die ihren eigenen Körper kennen, gut  informiert sind, schöne und schlechte Gefühle unterscheiden können, eine Sprache über sexuelle Inhalte gefunden haben, sind am besten vor Übergriffen geschützt und/oder am ehesten in der Lage, anderen darüber zu berichten und sich Hilfe zu holen.

 

Unsere Präventionsangebote werden zielgruppenspezifisch entwickelt und durchgeführt:

  • Fachberatung und Elternarbeit in Tageseinrichtungen für Kinder, z. B themenspezifische Teamsitzungen und Elternabende
  • Informationsveranstaltungen für Öffentlichkeit und Multiplikatoren
  • Fortbildungsbausteine und Multiplikatorenschulungen für Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe, z. B. für
    - Kindertageseinrichtungen
    - Offene Ganztagsschulen
    - Offene Jugendarbeit
    - Tagespflegepersonen
    - Erzieher*innen im Anerkennungsjahr
  • Information über Präventionsmaterialien
  • Pädagogisch begleitete Projektarbeit, Organisation und Begleitung von Präventionsausstellungen, Präventionstheater

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei

Lena Hollenders und Katrin Fassin I Telefon 02202 39924

Interview Katrin Fassin für die DKSB-Zeitschrift "Menschenskinder" (1/2015)

"Schmusen ist gesund für die Seele":

 http://issuu.com/rdnagentur/docs/menschenskinder__1-2015_web

Hier ein Beispiel für eine Einladung zu einem Elternabend in einer Kindertagesstätte
Beispiel Einladung Sexualerziehung in de[...]
PDF-Dokument [89.4 KB]

 

 

 

Deutscher Kinderschutzbund

Rheinisch-Bergischer Kreis e. V.

Bensberger Str. 133

51469 Bergisch Gladbach

 

Telefon 02202 39924
 Fax       02202 243866

 

Bürozeiten: 

(Öffnungszeiten Kleiderläden s. u.)

Mo bis Fr:  9:30 - 12:30 Uhr

Christine Schlüter, Verwaltung

 

info@kinderschutzbund-rheinberg.de

Sozialpädagoginnen:

 

Katrin Fassin
Kinderschutzfachkraft

 

Britta Widdig
Kinderschutzfachkraft

 

Lena Hollenders

Kinderschutzfachkraft

 

Annika Damps

Projektmitarbeiterin

Öffnungszeiten:

 

Kleiderladen Berg. Gladbach

Bensberger Str. 133 (1. Etage)

51469 Bergisch Gladbach


Mo - Fr     9:00 - 12:30 Uhr
      
Kleiderladen Overath

Steinhofplatz 1

51491 Overath
Di  - Do    10:00 - 12:00 Uhr

    und      15:00 - 17:00 Uhr
                      

nur Abgabe von Kleidung:

Mo            10:00 - 12:00 Uhr

Telefon 02206 1836
Telefon 02206 867 129

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutscher Kinderschutzbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V., Bensberger Str. 133, 51469 Bergisch Gladbach